90 Jahre Lützow und Landesverbandstreffen in Leoben

Von 06. – 08. November 2009 war das „Heidelberg der Alpen“ auch Steirische Couleurhauptstadt. Die K.M.V. Lützow feierte ihr 90jähriges Bestehen gemeinsam mit dem StMV, der sein Landesverbandstreffen abhielt.

Einmal im Jahr ist es Tradition,  dass auch der StMV sein Bestehen feiert – und zwar mit dem Landesverbandstreffen, das immer im Rahmen eines runden Stiftungsfestes einer steirischen Verbindung stattfindet.

Heuer war dies das 90. Stiftungsfest der K.M.V. Lützow in der wunderschönen und traditionsreichen Montanstadt Leoben der. Schon am Freitag, dem 06. November trafen sich die Lützower zu den obligatorischen Conventen und dem Begrüßungsabend auf der Bude e.v. K.Ö.St.V. Glückauf Leoben im ÖCV.

Das Samstagsprogramm begann mit einem gemeinsamen Couleurfrühstück im „Haus der Region“, in dessen Rahmen auch eine couleurhistorische Ausstellung des hohen Landesphilisterseniors Udo Eiselt vlg. Vercingetorix (NMG et mult.) zum Thema „Das christliche Couleurstudentum im Murtal“ stattfand und bei dem sich zahlreiche Bundes- und Kartellbrüder, sowie Damen und Gäste einfanden.

Es folgte der ordentliche Herbstlandesverbandsconvent des StMV auf der Bude der K.Ö.St.V. Glückauf Leoben in deren Keller sich umbaubedingt die Bude der Lützow befindet. Am LVC wurde neben der Wahl der Landesaktivitas auch hitzig über bildungs- und religionspolitische Belange – Stichwort Kreuze in Schulklassen und Uni-Demonstrationen – diskutiert und die Situation der StMV-Korporationen besprochen. Der hohe Landesverbandsvorsitzende BR GF Stefan Hausberger vlg. Cicero (LUL et mult.) konnte den LVC dennoch in Rekordzeit abwickeln und so konnte man sich noch bevor das Programm weiterging, gemütlich stärken. Im Rahmen des LVC wurde übrigens auch das Landesverbandstreffen 2010 an die K.St.V. Waldmark Mürzzuschlag, anlässlich ihres 50. Stiftungsfestes von 25.-27.09.2010 vergeben.

Es folgte der Umzug durch die Leobner Innenstadt, der angeführt vom Landeschargiertencorps und der Polizeimusik Leoben eine gute Gelegenheit darstellte sich der Bevölkerung zu zeigen – ganz gemäß dem Motto „Farbe tragen heißt Farbe bekennen“.

Umzug(c)

Nach dem Bustransport nach Leoben-Göß wurde gemeinsam mit Landesverbandseelsorger Mag. David Schwingenschuh vlg. Jelzin (NMG et mult.), Rektor P. Mag. Egon Homann vlg. Kleinholz (WOL et mult.) und Kaplan P. Clemens Grill vlg. Kernstock (DAW et mult.) die Festmesse in der Stiftskirche zu Göss gefeiert.

Hierauf folgte ein Fackelzug zum Gösserbräu wo ein Empfang durch Landeshauptmann Stv. Kbr. Hermann Schützenhöfer vlg. Schützi (MEG) stattfand.

Pünktlich um 20.00 s.t. chargierte das über 50 Mann starke Chargiertencorps ein und ein wunderschöner, feierlicher Kommers konnte mit dem Festgaudeamus eröffnet werden. Der äußerst zügig und gut geschlagene Kommers bot neben Philistrierungen, Burschungen und Ehrungen der jubilierenden Verbindung Lützow und der Verleihung des StMV-pro meritis-Bandes an den längjährigen LUL-Philistersenior Harald Naglis vlg. Dr.cer. Tiberius als Höhepunkt die Festrede von Red.i.R. Fritz Kofler vlg. Dr.cer.Diogenes (OCW et mult.) der in seiner unnachahmlichen Weise die Zukunft unseres Verbandes und unserer Verbindungswelt betrachtete.

Nach dem letzten Allgemeinen und dem Auszug des Präsidiums rund um den Jubelsenior Wolfgang Jast vlg. Wickie und den wiedergewählten Landessenior Andreas Kaufmann vlg. Caligula (LUL) folgte der Rücktransport zur Glückauf–Bude und der Ausklang, der noch bis in die frühen Morgenstunden dauerte und am nächsten Tag seine Fortsetzung fand.

Angesichts dieser gelungenen Veranstaltung kann die katholische Mittelschülerverbindung Lützow positiv der Zukunft entgegenblicken und sich bereits auf das nächste Jubiläum freuen.

(Artikel: Andreas Kaufmann vlg. Caligula)